Sa, 16. Dezember 2017

"Fluchte nur"

29.07.2012 12:21

Mann im Rollstuhl musste Dieb beim Plündern zusehen

Selbst hartgesottene Ermittler schütteln den Kopf ob der Kaltschnäuzigkeit eines Einbrechers im niederösterreichischen Krems. Denn obwohl das Opfer – ein 71-Jähriger im Rollstuhl – zu Hause war, ließ sich der Täter nicht stören: "Er fluchte nur und suchte weiter nach Beute."

Per Notruf hatte Peter O. kurz vor 15 Uhr die Polizei alarmiert. Ein Fremder sei in sein Haus eingedrungen. Wenig später trafen drei Streifenwagen vor Ort ein, doch der Einbrecher hatte bereits das Weite gesucht.

Was das Opfer – der 71-Jährige sitzt seit einem Schlaganfall im Rollstuhl – dann zu Protokoll gab, schockte sogar den erfahrenen Beamten: So habe es erst an der Gartentür geklingelt, die O. jedoch vom Rollstuhl aus nicht öffnen kann. Er verhielt sich ruhig, hörte dann ein Poltern vorm Toilettenfenster.

Plötzlich riss ein Fremder die WC-Tür auf, sah den Rollstuhlfahrer und stieß einen Fluch aus. Zwar beteuerte O. noch, dass aufgrund seiner Erkrankung bei ihm nichts zu holen sei. Dennoch stöberte der Unbekannte im Obergeschoß nach Wertsachen, während der Pensionist bereits die Polizei rief. Unklar ist noch, was der Täter erbeutet hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden