Mo, 11. Dezember 2017

Hagel, Regen und Co.

27.07.2012 11:40

1.200 Florianis nach heftigen Unwettern in NÖ im Einsatz

Mit etwa 1.200 Mann sind Feuerwehren am Donnerstagabend in Niederösterreich im Unwettereinsatz gestanden. Heftige Regenfälle waren u.a. in den Bezirken Amstetten, Melk, Scheibbs und Horn niedergegangen. Zahlreiche Keller mussten ausgepumpt und Straßen geräumt werden.

Prekär war die Lage besonders in Horn (siehe Bilder). Die Taffa, ein kleiner Nebenfluss des Kamp, war über die Ufer getreten und bescherte den Einsatzkräften reichlich Arbeit. Der Pegel war binnen weniger Minuten um fast einen Meter angestiegen, so das Landesfeuerwehrkommando.

1.500 Sandsäcke wurden aufgelegt, um Überschwemmungen im Stadtgebiet zu verhindern. Außerdem wurde ein Parkdeck sicherheitshalber geräumt. Rund 80 Feuerwehren standen im Bezirk Horn im Einsatz, die Arbeiten dauerten bis Freitag in die frühen Morgenstunden.

Von Hagel, starken Regenfällen sowie Sturm und zahlreichen Blitzeinschlägen berichtete das Bezirkskommando Amstetten. Mehr als 150 Helfer waren im westlichen Niederösterreich unter anderem in den Bezirken Melk und Scheibbs bis Mitternacht damit beschäftigt, überschwemmte Keller auszupumpen und umgestürzte Bäume sowie Äste von Straßen und Dächern zu entfernen. Insgesamt 40 Einsätze galt es dort zu bewältigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden