Mo, 23. Oktober 2017

Vorhang auf!

12.08.2012 19:48

Stars auf den Brettern, die die Welt bedeuten

Viele Hollywood-Stars können vom Rampenlicht einfach nicht genug bekommen - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn neben ihren Karrieren in großen Hollywood-Blockbustern hegen Schauspielerinnen und Schauspieler wie Katie Holmes, Hugh Jackman oder Cate Blanchett eine Leidenschaft fürs Theater. Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zeigen sie, dass sie auch abseits der Leinwand überzeugen.

Nach ihrer Trennung von Tom Cruise will Katie Holmes ihre Karriere wieder etwas in Schwung bringen. Als Auftakt in ihr neues Leben hat die Schauspielerin nicht nur ein Rollenangebot für einen Film, in dem sie eine alleinerziehende Mama spielt, in der Tasche, sondern kehrt außerdem an den Broadway zurück. Bereits 2008 konnte die 33-Jährige dort in dem Familiendrama "Alle meine Söhne" von Arthur Millers Erfolge feiern, das neue Engagement erhielt sie für die Familienkomödie "Dead Accounts" von Theresa Rebeck. Darin wird Holmes eine Frau spielen, die sich um ihre alten Eltern kümmert, während sie selbst versucht, ihr Leben in den Griff zu bekommen.

Über einen besonderen Star-Auftritt durfte man sich bei den diesjährigen Wiener Festwochen freuen: Cate Blanchett gastierte mit der Sydney Theatre Company, deren künstlerische Leitung sie seit 2008 gemeinsam mit ihrem Ehemann Andrew Upton innehat, und Botho Strauß' Stück "Groß und Klein" ("Big and Small") in der österreichischen Bundeshauptstadt. Der von Kritikern und Publikum gleichermaßen umjubelte Auftritt der australischen Schauspielerin in Wien ist aber keineswegs eine Ausnahme - Blanchett durfte sich schon öfter auf der Theaterbühne austoben. Erst Ende 2011 stand sie beispielsweise in Sydney in Anton Tschechows Stück "Onkel Vania. Szenen aus dem Landleben" auf der Bühne.

Hugh Jackman hingegen ist dem Musical verfallen, immerhin startete er seine Karriere 1996 als fieser Gaston in "Die Schöne und das Biest" in Sydney sowie im selben Jahr als Joe Gillis in "Sunset Boulevard". Trotz großer Hollywood-Karriere ließ und lässt den Australier die Musical-Bühne nicht los. 2004 wurde Jackman sogar mit dem Tony-Award für seine Leistung im Broadway-Musical "The Boy from Oz", in dem er als australischer Songwriter und Darsteller Peter Allen zu sehen war, ausgezeichnet. 2011 stand er schließlich wieder auf der Bühne, diesmal aber ganz alleine und mit seinem Stück "Hugh Jackman: Back on Broadway".

Auch Ex-"Harry Potter" Daniel Radcliffe fand im Musical seine Passion. Im Broadway-Stück "How to Succeed in Business Without Really Trying" zeigte der Schauspieler, dass er auch singen und tanzen kann. Radcliffe durfte aber schon vor dem Musical Bühnenluft schnuppern: 2008 spielte er in dem psychologischen Drama "Equus" in London und New York.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).