So, 22. Oktober 2017

Erkennst du ihn?

25.07.2012 09:52

Dieser zottelige Penner ist Moritz Bleibtreu!

Erkannt? Dieser dreckige Zottelbär mit Grinser und kaputten Zähnen ist niemand anderes als der deutsche Schauspieler Moritz Bleibtreu. An sich ein fescher Mann, für seine neueste Rolle hat er sich aber in in einen verfilzten Zausel verwandeln lassen und genießt es sichtlich.

Der 40-jährige Kinostar steht für die Verfilmung des Kinderbuchs "Die schwarzen Brüder" vor der Kamera. Er mimt in dem Abenteuerfilm den Bösewicht Antonio Luini. Der Film erzählt die Geschichte des jungen Giorgio, der als Kaminfegerjunge arbeiten muss. Regie führt der Schweizer Filmemacher Xavier Koller.

Für Bleibtreu ist der Film etwas Besonderes. In der gleichnamigen Fernsehserie von 1983 spielte seine verstorbene Mutter mit. "Jetzt im Film mitzuspielen, ist geil!", so Bleibtreu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).