Mo, 20. November 2017

18-Millionen-$-Gage

24.07.2012 09:51

Mariah Carey wird Jurorin bei „American Idol“

Mariah Carey wurde offiziell als Jennifer Lopez' Nachfolgerin am Jurypult von "American Idol" bestätigt.

Nachdem J.Lo kürzlich ihren Ausstieg aus der US-amerikanischen Talentshow ankündigte, ist nun bekannt, dass die 42-jährige Pop-Ikone in Zukunft ihren Platz einnehmen wird. Bei der "Television Critics Association Summer Tour" in Beverly Hills gab Kevin Reilly, Präsident von Fox Entertainment, bekannt: "Wir haben tatsächlich einen Juror, der erst vor Kurzem den Vertrag unterzeichnet hat. Es ist ein Künstler, dem viele Kandidaten nacheifern, dessen Lieder sie versucht haben zu singen, die Noten zu treffen - und weil das alles erst vor wenigen Stunden zustande gekommen ist, kann unser Juror nicht bei uns sein."

Via Fernverbindung äußerte sich Carey dann selbst zu ihrer neuen Verpflichtung und erklärte: "Ich freue mich total, zu 'Idol' zu stoßen. Zu allererst mal: Ich wäre heute gerne dabei gewesen und wünsche mir, dass ich es euch selbst hätte sagen können, aber das alles ist so schnell passiert. Ich kann es also kaum erwarten, in ein paar Monaten anzufangen."

Laut "TMZ" winken der Sängerin für ihr erstes Jahr bei "American Idol" satte 18 Millionen Dollar - sechs Millionen mehr, als Lopez erhielt.

Wer außerdem Teil der Jury sein wird, ist indes noch unklar, nachdem sich auch Aerosmith-Frontmann Steven Tyler aus der Sendung verabschiedet und der dritte im Bunde - Randy Jackson - bisher keine Stellungnahme zu seiner Zukunft bei "American Idol" abgegeben hat. Um den Job reißen soll sich niemand Geringeres als Charlie Sheen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden