Fr, 24. November 2017

Maggies Kolumne

20.07.2012 17:13

Tierschutz im Urlaub

Der Urlaub war herrlich: viel Sonnenschein, gutes Essen, das Hotel schick und sauber. Völlig entspannt tritt man den Heimflug an. Doch am Zoll könnte das böse Erwachen kommen. Wer seine Ferien in der Ferne verbringt, kommt nur selten ohne ein Souvenir zurück. Aber weißt du immer hundertprozentig, ob deine Mitbringsel legal sind? Über 30.000 Tier- und Pflanzenarten sind streng geschützt.

Werden diese ohne amtliche Genehmigung eingeführt, muss man mit empfindlichen Strafen rechnen. Unwissenheit und Unschuldsbeteuerungen gegenüber den Zollbehörden helfen dann auch nicht mehr. Die hübsche Muschel, die du billig am Strand erworben hast, könnte dir dann eine satte Strafe von bis zu 36.000 Euro einbringen! Und die feinen Nasen der perfekt ausgebildeten Artenschutzhunde am Flughafen erschnüffeln selbst gut verpackte, illegale Souvenirs mit geringem Eigengeruch.

In vielen südlichen Ländern ist Tierschutz nach wie vor ein Fremdwort. Doch man kann Tierquälerei überall melden und anzeigen. Die Botschaften der Urlaubsländer nehmen Beschwerden immer ernster – und sei es nur, weil sie um den Verlust von Gästen fürchten. Dass echte Tierfreunde Stierkämpfe oder Delfinarien meiden, sollte eigentlich klar sein!

Zigtausend Tiere verenden jährlich auf qualvolle Weise, nur weil gewissenlose Menschen schmutzige Geschäfte damit machen. Wir haben nur diese eine Welt. Es liegt an uns allen, sie so zu erhalten, wie sie ist – in all ihrer Schönheit und Artenvielfalt!

Den Gratisfolder mit geschützten Tier- und Pflanzenarten kannst du beim WWF unter der Telefonnummer 01/4881710 und per E-Mail an wwf@wwf.at bestellen oder direkt hier downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).