Sa, 18. November 2017

Gewehre, Geld, TVs

20.07.2012 12:19

Über 60 Einbrüche in NÖ mit einem Schlag aufgeklärt

Mit der Ausforschung von fünf Verdächtigen im Alter von 17 bis 23 Jahren hat die Polizei in Niederösterreich auf einen Schlag mehr als 60 Einbruchsdiebstähle mit einem Gesamtschaden von mindestens 100.000 Euro aufgeklärt. Brisant: Auch 21 Gewehre samt Munition hatten die Gauner erbeutet. Die Tatorte befanden sich dabei nach Angaben der Sicherheitsdirektion in den Bezirken Hollabrunn, Tulln, Horn, Krems, Korneuburg und St. Pölten. Das Quintett wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Die den Beschuldigten aus den Bezirken Hollabrunn und Horn angelasteten Taten wurden in den vergangenen zwei Jahren verübt. Im Visier der Ganoven: Baustellen, Feuerwerkscontainer, Sportvereine und Fischerhütten. Zur Beute zählten u.a. die Gewehre und mehrere Hundert Schuss Munition von zwei Sportschützen-Vereinen, Dieseltreibstoff, Werkzeug, Angelzubehör, TV-Geräte, Zigaretten, Spirituosen und Bargeld.

Hausdurchsuchungen brachten Beute zum Vorschein
Ein Großteil des Diebesguts wurde nach den Ermittlungen von Beamten der Polizeiinspektionen Hollabrunn und Ravelsbach bei Hausdurchsuchungen sichergestellt. Außerdem wurden zwei Sturmhauben vorgefunden, die von den Verdächtigen fallweise bei Einbruchsdiebstählen zum Schutz vor Videoüberwachungen verwendet worden sein dürften, so die Ermittler.

Wie die Polizei am Freitag außerdem mitteilte, hätten die Männer keinen "richtigen" Grund für die ihnen zur Last gelegten Taten angegeben. Einen Teil des Diebesgutes hätten sie jedoch verkauft, um zu Geld zu kommen.

Die letztlich geständigen Verdächtigen waren bereits Anfang Juli festgenommen worden, als Haupttäter gilt ein 23 Jahre alter Mann. Die Kriminalisten wollen nicht ausschließen, dass sich die Zahl von derzeit 63 geklärten Einbrüchsdelikten noch erhöht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden