Fr, 22. September 2017

iPad nicht kopiert

20.07.2012 12:28

Richter: Apple muss Samsung öffentlich reinwaschen

Jener britische Richter, der eine Patentklage Apples am 9. Juli mit dem Hinweis abgeschmettert hatte, Samsungs Galaxy Tab sei nicht so "cool" wie das iPad und daher keine Kopie, hat Apple nun eine weitere Schlappe zugefügt: Der Konzern muss öffentlich verkünden, dass Samsung das Design des iPad nicht kopiert hat.

Apple muss die Besucher seiner britischen Website über das Urteil in Kenntnis setzen - es muss mindestens sechs Monate lang abrufbar sein. Außerdem hat Richter Colin Birss Apple entsprechende Anzeigen in verschiedenen britischen Zeitungen auferlegt.

Damit solle der Image-Schaden, den Samsung durch die Kopiervorwürfe erlitten habe, wiedergutgemacht werden, berichtet die Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Ob es tatsächlich so weit kommt, ist aber fraglich, da Apple gegen das Urteil bereits Einspruch eingelegt hat.

Richter Birss hatte in seinem Urteil vom 9. Juli befunden, das Galaxy Tab sei nicht "cool" genug, um eine iPad-Kopie zu sein - daher könne es auch nicht verwechselt werden. Galaxy Tabs hätten "nicht die gleiche absichtliche und extreme Einfachheit, die das Apple-Design auszeichnet" (siehe Infobox).

Nicht enden wollender Patentkrieg
Apple trägt mit Samsung - sowie diversen weiteren Rivalen auf dem Tablet- und Smartphone-Markt - weltweit millionenschwere Patentkämpfe aus. Die Bilanz ist durchwachsen, zuletzt scheiterte Apple mit einer Klage gegen das Xoom-Tablet von Motorola. Das Landgericht Düsseldorf entschied diese Woche, das Tablet verstoße nicht gegen die von Apple geschützten sogenannten Geschmacksmuster. In den USA konnte Apple dafür Ende Juni einen wichtigen Etappensieg erringen: Eine Richterin in Kalifornien stoppte USA-weit den Verkauf des Galaxy Tab 10.1. Auch in Deutschland wurde dieses bereits verboten und von Samsung durch das leicht abgeänderte Modell 10.1N ersetzt, allerdings geht Apple auch gegen dieses gerichtlich vor.

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324
Für den Newsletter anmelden