Di, 24. Oktober 2017

"Torrent" und Co.

19.07.2012 11:54

Urteil: Google muss Filesharing-Begriffe aus Suche filtern

Das Höchstgericht in Frankreich hat Google zur Filterung von Filesharing-Begriffen verdonnert. Der Internetkonzern muss demnach Begriffe wie "Torrent", "RapidShare" und "MegaUpload" aus der Autovervollständigung seiner Suche entfernen, um Nutzern das Auffinden illegaler Inhalte zu erschweren. Google hat bereits angekündigt, gegen das Urteil in Berufung zu gehen.

In seinem Urteil hielt der französische Kassationshof fest, dass Google zwar nicht für Urheberrechtsverstöße verantwortlich sei, die auf anderen Websites begangen würden, wohl aber eine Verantwortung dafür trage, wie leicht unerlaubte Inhalte zu finden seien. Durch eine entsprechende Filterung der Begriffe würden Verstöße gegen das Urheberrecht erschwert.

Dem Urteil vorausgegangen war eine Klage des französischen Verbands der Musikindustrie Anfang 2010. Das Syndicat National de l’Édition, kurz SNEP, hatte Google vorgeworfen, bei der Suche nach den Namen bekannter Künstler – basierend auf den früheren Anfragen anderer Nutzer - automatisch die Begriffe "Torrent", "RapidShare" und "MegaUpload" anzuzeigen, berichtet die Website "Torrentfreak". Google hat Berufung angekündigt, eine endgültige Entscheidung steht noch aus.

Der Internetkonzern filtert bestimmte Begriffe bereits seit über einem Jahr aus seiner Autovervollständigungs-Liste und möchte auch in Zukunft bestimmen können, welche Begriffe blockiert werden und welche nicht. Eine Niederlage vor Gericht könnte jedoch zur Folge habe, dass künftig außenstehende Parteien und Verbände die Filter-Vorgaben bestimmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).