Mo, 20. November 2017

Vermisstensuche

17.07.2012 11:57

Heimische Expertin schult Ungarns Polizeihundestaffel

Der beste Freund des Menschen leistet uns wertvolle Dienste – ob als Sprengstoffdetektor, Lawinenretter oder Assistent sehbehinderter Menschen. Auch bei der Suche nach Vermissten kann der Einsatz von Spürhunden über Leben und Tod entscheiden. Eine Expertin auf diesem Gebiet ist Karina Kalks aus Mödling, die ihr Know-how nun in Budapest an die ungarische Polizei und deren Diensthunde weitergegeben hat.

Beim Maintrailing folgt der Hund der individuellen Geruchsspur eines abgängigen Menschen auf jedem Untergrund, egal ob Wald, Wiese oder Asphalt. Der Vierbeiner filtert mithilfe eines Gegenstands, der eindeutig nach der gesuchten Person riecht, dessen Geruchsspur aus den vielen Umgebungsgerüchen heraus und begibt sich auf die Suche. Sein Hundeführer hat die Aufgabe, die Signale des Tieres zu deuten und danach zu handeln.

Der "Trailer", wie diese Spezialsuchhunde genannt werden, kann den Flächensuchhunden die Richtung vorgeben, in welcher der Vermisste unterwegs ist - oft die einzige Chance auf Erfolg in städtischen Gebieten. Erst wenn die gesuchte Person in ein Auto gestiegen ist oder die Geruchsspur älter ist als ein Jahr, stößt der Spürhund an seine Grenzen.

Suchexpertin aus Österreich auch im Ausland gefragt
Seit Jahren mit ihren Hunden auf dem Gebiet der Vermisstensuche aktiv ist Karina Kalks aus Mödling, Obfrau der Mantrailing Academy Austria. Sie bildet Hunde aus, hält Seminare und führt ihre eigenen Vierbeiner ehrenamtlich im Realeinsatz. Diese wertvolle Erfahrung aus Österreich ist auch im Ausland gefragt: Die Hundefreundin wurde im Juli nach Budapest eingeladen, um dort die ungarischen Polizeihunde und ihre Hundeführer im Mantrailing zu schulen.

Ungarische Polizei begeistert
Neben einem Theorievortrag stand das Praxistraining mit den Vierbeinern im Vordergrund. Die Bilanz fiel auf beiden Seiten positiv aus: "Jeder einzelne Hund hat große Fortschritte dank der Arbeit mit Karina Kalks gemacht. Und wir freuen uns schon auf die weitere Zusammenarbeit bei zukünftigen gemeinsamen Trainings", berichtet Csaba Gránicz, der Ausbildungsleiter der Diensthunde der Bereitschaftspolizei Budapest.

Hund mit Ausdauer und Suchfreude nötig
Wer sich für die Nasenarbeit mit dem eigenen Vierbeiner interessiert, sollte eine gute Kondition mitbringen. Reale Einsätze mit seinem Hund bedeuten langes und intensives Training vorab. Zum Mantrailing eignen sich nur Hunde, die große Ausdauer und Suchfreude mitbringen, sich nicht beirren lassen und nicht zu unterwürfig und gehorsam sind. Rasse und Größe des Tieres spielen keine Rolle. Bei der Mantrailing Academy Austria kann man ein kostenloses Schnuppertraining absolvieren und herausfinden, ob es sich um die geeignete Aufgabe für den eigenen Liebling handelt und man selbst Spaß daran findet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).