Do, 23. November 2017

Zähler oder Fehler?

16.07.2012 15:07

Die wichtigsten Regeln im Beachvolleyball

Um beim Beachvolleyball-Grand-Slam in Klagenfurt den Überblick zu bewahren, kannst du hier die wichtigsten Regeln nachlesen.

Spielfeldgröße: 8 mal 16 Meter.

Netzhöhe: Damen 2,24 Meter, Herren: 2,43 Meter.

Zählweise: Running Score - dabei ist jeder Fehler sofort ein Punkt für den Gegner. Satzgewinn bei 21 Punkten, im 3. Satz bei 15 Punkten. Am Ende müssen mindestens zwei Punkte Unterschied sein. Das Team, das zuerst zwei Sätze gewonnen hat, ist der Sieger.

Berührungen: Jedes Team darf den Ball dreimal berühren, um ihn ins gegnerische Feld zu spielen. Der Block zählt im Gegensatz zur Halle schon als erste Berührung. Ein Spieler darf den Ball nie zweimal hintereinander berühren (Ausnahme: Block).

Fehler: Der Ball darf nicht den Boden der eigenen Hälfte berühren. Netzberührung eines Spielers verboten. Der Ball darf nie gehalten oder gehoben oder vom gleichen Spieler zweimal hintereinander berührt werden. Er darf auch nie die Antennen am Netz berühren.

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden