Mi, 22. November 2017

Dachte, er schläft

14.07.2012 17:24

NÖ: 23-Jährige fotografierte Junkie beim Sterben

Sie hat gedacht, dass er schläft - dabei hat eine 23-jährige Frau in Krems in Niederösterreich das Sterben ihres drogensüchtigen Bekannten fotografiert. Am Bett sitzend, den Oberkörper bizarr nach vorne gebeugt, bis der Körper schließlich langsam zu Boden sackte - zwei Stunden dauerte der mit Kamera dokumentierte Todeskampf des jungen Mannes (25).

Es war 21.12 Uhr, als die Arbeitslose endlich den Notruf wählte. Viel zu spät, wie sich herausstellen sollte. Die Ärzte konnten nichts mehr für Mario V. tun. Zu viel Drogenersatzmittel hatte sich der amtsbekannte Mann seit Stunden in die Venen gespritzt, zu viel Alkohol dazu konsumiert. Zuerst am Bahnhofsplatz, dann in der Wohnung der 23-Jährigen. Nur einen Tag nachdem der 25-Jährige wegen des Verdachts auf eine Drogenüberdosis ins Krankenhaus eingeliefert worden war - von dort aber wieder geflüchtet war.

Ermittlungen wegen unterlassener Hilfeleistung
Sabrina S. - selbst schwer süchtig - nahm ihn bei sich auf. Doch die private Drogenparty endete in einem Desaster. Der Körper von V. begann sich langsam zu verbiegen, er krachte vom Bett auf den Boden - und blieb regungslos liegen. Die 23-Jährige fand es lustig, den vermeintlich schlafenden Mann zu fotografieren. In Wirklichkeit war es sein Todeskampf. Jetzt wird wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden