Mi, 18. Oktober 2017

Empathische Tiere

16.07.2012 13:23

Studie zeigt: Hunde fühlen mit, wenn Menschen weinen

Was viele Hundehalter schon seit Langem wissen, wurde nun auch wissenschaftlich belegt: Hunde reagieren auf Menschen, die weinen - egal ob es sich um eine ihnen bekannte Person oder einen Fremden handelt. Britische Wissenschaftler fanden in einer Versuchsreihe Hinweise darauf, dass Hunde empathisch handeln können und Menschen Trost spenden möchten.

Dr. Deborah Custance und Jennifer Mayer vom Institut für Psychologie an der Universiät von London wollten herausfinden, ob Haushunde den emotionalen Zustand von Menschen erkennen können und darauf reagieren.

Dazu starteten sie eine Versuchsreihe mit 18 Vierbeinern verschiedener Rassen und unterschiedlichen Alters. Sie wurden jeweils mit ihrem Halter, später mit einer ihnen fremden Person konfrontiert, die einmal weinten, einmal wirre Brummlaute abgaben und einmal ein normales Gespräch führten.

Hunde wollen bei Trauer offenbar Trost spenden
In den je 20 Sekunden langen Testsequenzen zeigte sich, dass die Mehrheit der Hunde auf die weinenden Menschen sichtbar betroffen reagierte und ihren Trost anzubieten schien. Von den 15 Hunden, die auf die weinenden Personen zugingen, taten dies 13 mit unterwürfiger Körpersprache wie eingeklemmter Rute und gesenktem Kopf.

"Die Hunde gingen nicht auf die weinenden Menschen zu, um selbst Trost zu suchen. Denn sonst hätten sie sich bevorzugt ihrem Herrchen oder Frauchen statt den ihnen fremden Personen zugewandt, das war aber nicht der Fall," erklärt Jennifer Mayer. "Die Hunde zeigten keine Präferenzen. Sie gingen auf den Menschen zu, der weinte, unabhängig davon, um wen es sich handelte. Wir schließen daraus, dass die Tiere auf die Emotion an sich reagieren und nicht aus eigenen Motiven handeln. Das deutet darauf hin, dass sie empathisch denken können und trösten möchten."

Beweisen können die Wissenschaftlerinnen diese These jdeoch bisher nicht - die Reaktion auf weinende Menschen könnte zum Beispiel auch darauf beruhen, dass Hunde von ihnen positive Aufmerksamkeit erhalten, sobald sie sich ihnen nähern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).