Mo, 20. November 2017

Tierische Töne

13.07.2012 11:38

Was will mir mein Meerschweinchen sagen?

Neben ihrer vielfältig ausgeprägten Körpersprache nutzen Meerschweinchen auch ihre prägnante Lautsprache, um sich mit ihren Artgenossen zu verständigen. Tierfreunde vernehmen zum Beispiel immer wieder Pfiffe aus ihrer Meerschweinchenkolonie. Was für ihre Menschen niedlich klingt, hat für Meerschweinchen eine konkrete Bedeutung.

"Das Pfeifen wurde lange als ein Begrüßungslaut gedeutet", erklärt Immanuel Birmelin vom Verein für Verhaltensforschung bei Tieren e.V. "Jüngste Forschungen ergaben jedoch, dass das Pfeifen von den Meerschweinchen in ganz anderen Situationen gebraucht wird."

Wird ein Meerschweinchen beispielsweise von seiner Gruppe getrennt, pfeift es und fragt so seine Artgenossen: "Wo seid ihr?". Diese antworten wiederum mit einem Pfeifsignal: "Wir sind hier, komm zu uns." So findet das verlorengegangene Tier seine Herde wieder.

Ein etwas schriller Pfiff, der oft auch als Quieken wahrgenommen wird, ist dagegen eher ein Warnlaut. Wenn dieses Signal ein- oder zweimal kurz hintereinander ertönt, bedeutet es für die Gruppe: "Achtung, Gefahr droht! Schnell weg!"

Manche Meerschweinchen reagieren auch auf bestimmte Schlüsselgeräusche wie zum Beispiel das Klappern der Futterschalen mit aufgeregten Pfiffen. "Sie erkennen die Situation und wissen, dass es gleich etwas zu fressen gibt", erklärt Birmelin. "Ihre Pfiffe sind dann meist eine Mischung aus Ungeduld und Vorfreude."

Meerschweinchenfreunde, die ihre Tiere aufmerksam beobachten, werden bald selbst feststellen, in welchen Situationen ihre Lieblinge ein bestimmtes Pfeifen einsetzen. "Solche Erkenntnisse sind für Tierhalter nicht nur sehr spannend, sie helfen auch, die Meerschweinchen besser zu verstehen", sagt Birmelin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).