So, 19. November 2017

57 Millionen Dollar

13.07.2012 10:32

Kein Promi unter 30 verdient so viel wie Taylor Swift

Die Country-Pop-Sängerin Taylor Swift ist der am besten verdienende Promi unter 30 Jahren. Die 22-Jährige nahm in den zwölf Monaten bis Mai 2012 rund 57 Millionen Dollar (47 Millionen Euro) ein, wie aus der am Donnerstag vom US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" veröffentlichten Rangliste hervorgeht. Swift ließ damit Teenie-Idol Justin Bieber und andere Größen des Musikgeschäfts hinter sich.

Der 18-jährige Bieber verdiente im selben Zeitraum 55 Millionen Dollar. Die aus Barbados stammende Rihanna kam auf 53 Millionen Dollar, gefolgt von Lady Gaga (52 Millionen) und Katy Perry (45 Millionen).

Im vergangenen Jahr hatte Lady Gaga mit einem Verdienst von 90 Millionen Dollar die Rangliste angeführt. Da sie aber fast die gesamte Zeit von Mai 2011 bis Mai 2012 nicht auf Tour war, fiel sie im diesjährigen Ranking zurück. Swift dagegen gab zwischen Mai 2011 und Mai 2012 insgesamt 111 Konzerte und spielte bei jedem durchschnittlich eine Million Dollar ein, wie "Forbes" berichtet.

Das Wirtschaftsmagazin zieht bei der Erstellung seiner Rangliste unter anderem den Erlös von Konzerten und die Albenverkäufe heran. Auch Werbeeinnahmen und die Einschätzungen von Branchenkennern spielen dabei eine Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden