Fr, 24. November 2017

Mann sitzt in U-Haft

13.07.2012 17:32

Wienerwald-Leiche: Schulden waren das Motiv für den Mord

Keinen mafiösen Hintergrund und keinen Bezug zu Autoschiebereien dürfte der gewaltsame Tod des 55-jährigen Milos N. haben, dessen zerstückelte Leiche am vergangenen Samstag am Wienerwaldsee bei Tullnerbach in Niederösterreich gefunden wurde. Der festgenommene Verdächtige, der den gebürtigen Serben erschlagen und zerteilt haben soll, dürfte sich über Schulden, die Milos N. bei ihm hatte und die der Autohändler offenbar nicht zurückzahlen wollte, geärgert haben.

Der unter Mordverdacht stehende Mitt-Dreißiger, über den das Wiener Straflandesgericht am Freitagnachmittag die U-Haft verhängte, soll Milos N. vor einiger Zeit einen größeren Geldbetrag geborgt haben. Mehrere eindringliche Versuche des Gläubigers, sein Geld zurückzubekommen, scheiterten im Verlauf der Zeit. In dieser Situation soll es zur Bluttat gekommen sein.

Staatsanwalt gibt sich wortkarg
"Beide Männer haben sich gekannt", so der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien, Thomas Vecsey. Zum möglichen Motiv wollte er sich im Hinblick auf die nicht abgeschlossenen Ermittlungen nicht weiter äußern. "Der Verdächtige wird derzeit vernommen." Vecsey betonte lediglich, dass es keinen Hinweis auf einen weiteren Tatbeteiligten gibt.

Selbstmordversuch wies Spur zu Verdächtigem
Auf die Spur des verdächtigen Geschäftspartners von Milos N. war die Polizei nach "Krone"-Informationen gekommen, weil der Mitt-Dreißiger nach der Bluttat versucht hatte, sich selbst mit einem Messer zu töten. Der Abschiedsbrief des Mannes soll sich wie ein Geständnis lesen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden