Mi, 13. Dezember 2017

Hinweise erbeten

11.07.2012 08:37

Vier Kätzchen in Kärnten aus dem Auto geworfen

Herzlos und brutal hat sich ein Unbekannter vergangene Woche am Gösselsdorfer See in Unterkärnten eines offenbar ungewollten Kätzchen-Wurfs entledigt. Der Tierquäler hatte die kleinen Samtpfoten einfach in einen Plastiksack gesteckt und ihn weggeworfen. Nur eines der vier Kätzchen hat diese Tortur überlebt.

Und das auch nur dank einer Spaziergängerin. "Ich war noch mit meinem Hund Donnerstagabend am See Gassi und beobachtete, wie ein Auto stehen blieb", schildert Elke Schwarz. Kurze Zeit später bemerkte die Tierliebhaberin an dem Ort ein Plastiksackerl. Doch nicht Müll lag darin, sondern vier kleine Kätzchen. "Als ich das Sackerl anstupste, sprang eine Katze heraus und lief panisch in den Wald. Die drei anderen waren bereits tot", ist Schwarz erschüttert.

Sofort informierte die Tierliebhaberin – sie besitzt selbst mehrere Vierbeiner – ihre Tochter. Gemeinsam mit ihr ging sie dem kleinen Kätzchen nach. Mithilfe von Futter gelang es den zwei Frauen sogar, das total verschreckte Tier anzulocken. Schwarz: "Sie ließ sich aber einfach nicht fangen." Erst am Montagabend konnten die Frauen mit der Hilfe einer Tierschützerin und einer Falle dann das Kätzchen zu sich holen. "Meine Tochter päppelt das etwa fünf Wochen alte Tier jetzt auf", so Schwarz.

Die Chancen, den Täter zu finden, stehen übrigens leider schlecht. Schwarz: "Ich war zu weit weg, um Kennzeichen und Automarke zu erkennen." Noch besteht aber die Hoffnung, dass eventuell weitere Zeugen den Vorfall beobachtet haben könnten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).