Sa, 25. November 2017

Strahlender Auftritt

10.07.2012 16:36

Vanessa Paradis lächelt trotz Liebes-Aus mit Depp

Obwohl der Schmerz über die Trennung nach 14 Jahren Beziehung mit Johnny Depp sicher noch tief sitzt, lächelt Vanessa Paradis wieder. Die Schauspielerin und Sängerin strahlte bei der Premiere ihres neuen Films "Je Me Suis Fait Tout Petit" am Montag in Paris übers ganze Gesicht, von Traurigkeit keine Spur mehr.

In den letzten Wochen waren immer wieder Bilder durch die Medien gegeistert, die Vanessa blass und müde zeigten, doch das scheint nun der Vergangenheit anzugehören. Mit einem breiten Lächeln und einem fast schelmischen Blick präsentierte sich die Ex-Freundin von Johnny Depp auf dem roten Teppich.

Gerüchten zufolge soll Paradis auch wieder Kontakt zu Ex-Lover Lenny Kravitz haben. So berichtet das US-Magazin "National Enquirer", Vanessa soll sich bereits vor Monaten bei Lenny ausgeweint haben, als es zwischen ihr und Depp wieder einmal ordentlich kriselte. Kravitz wird allerdings nachgesagt, mit George Clooneys Ex-Freundin Elisabetta Canalis anzubandeln (siehe Infobox).

Liebes-Aus wegen Karriere?
Inzwischen wird weiterhin über die Gründe der Trennung von Johnny und Vanessa spekuliert. Das Magazin "Us Weekly" berichtet, dass Vanessa es satt gehabt habe, immer in Johnnys Schatten zu stehen. "Vanessa hatte das Gefühl, sie opfere ihre Karriere für seine", erzählt ein Vertrauter.

"Außerdem war nichts, was Johnny tat, gut genug für sie. Wenn er arbeitete, was sie nicht glücklich, weil er weg war. Wenn er nicht arbeitete, wurde er als Nichtsnutz beschimpft, der nicht genug für sie und die Familie tue." Das Paar hat zwei Kinder, Lily-Rose (13) und Jack (10). "Johnny war total fertig, als er sah, dass die Familie, die er liebte, zerbrochen war", so der Freund.

Vanessa und er hätten sich nur noch gestritten und Depp habe begonnen, heftig zu trinken. Nach der offiziellen Trennung soll sich bei beiden Erleichterung breit gemacht haben. "Im Interesse ihrer Kinder wollen sie aber weiterhin Kontakt haben", so die Quelle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden