Fr, 24. November 2017

Royaler Support

09.07.2012 10:53

Ein fesches Doppel! Kate und Pippa im Tennisfieber

Ein wirklich fesches Doppel! Während am Sonntag Roger Federer gegen Andy Murray auf dem Centre Court in Wimbledon um den Sieg gekämpft haben, haben Kate und ihre kleine Schwester Pippa in der "Royal Box" mitgefiebert.

Ein seltener Anblick, der sich am Sonntag in Wimbledon geboten hat. Denn seit der Hochzeit mit Prinz William hat man die beiden Middleton-Schwestern kaum noch gemeinsam gesehen. An diesem Nachmittag jedenfalls gingen sie gemeinsam ihrem Hobby Tennis nach – zwar nicht aktiv, dafür aber umso begeisterter.

Zum Daumen drücken für den Schotten Andy Murray kamen Kate und Pippa in die "Royal Box", der sich dann aber trotz royaler Unterstützung gegen Roger Federer geschlagen geben musste. Die Enttäuschung bei den Schwestern war groß und so kullerten bei Kate nach dem Scheitern ihres Landsmannes sogar ein paar Tränen.

Die Queen, über deren Erscheinen zum Finale am Centre Court im Vorfeld spekuliert wurde, fehlte an diesem Tag. Dafür ließen sich neben Kate und Pippa auch Victoria und David Beckham das spannende Finale nicht entgehen (Bild 4).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden