Do, 23. November 2017

Rasche Reue

08.07.2012 16:56

Bursche randaliert in Kirche und geht dann beichten

Rasch dürfte die Reue einem 17-jährigen Kirchen-Vandalen in Katsdorf in Oberösterreich eingeschossen sein, als er am Sonntagvormittag wieder halbwegs nüchtern war. Er ging zum Pfarrer und beichtete, dass er in der Nacht mit seinem gleichaltrigen Freund das Taufbecken umgeworfen und Fenster des Gotteshauses eingeworfen hatte. Dann stellten sich die beiden Rowdys gemeinsam der Polizei.

Die Burschen waren am Kirchenplatz in Katsdorf völlig ausgerastet, nachdem sie in einem Lokal mit einem anderen Gast gestritten hatten. Zuerst warfen sie im Rausch das alte Taufbecken um, das vor der im Jahr 1645 erbauten Pfarrkirche steht, trugen dann eine Sitzbank aus dem Gotteshaus und stellten diese auf die Fahrbahn.

Doch die beiden Burschen hatten noch nicht genug: Sie schlugen von einer Gartenmauer Ziegelsteine ab und warfen sie gegen die Kirche. Dabei gingen drei Fenster oberhalb des Portals zu Bruch.

Von schlechtem Gewissen übermannt
Nicht nur an der Kirche ließen die beiden Lehrlinge ihren Frust ab. Auch die Schule und das Elektronikgeschäft auf dem Kirchenplatz blieben von den 17-Jährigen nicht verschont - insgesamt 13 Fensterscheiben, Auslagen und Schaufenster sind kaputt.

Zeugen beobachteten die Burschen, als sie ihre Spur der Verwüstung durch Katsdorf zogen. Zumindest einer der beiden 17-Jährigen hatte dann am nächsten Morgen ein derart schlechtes Gewissen, dass er die Missetat gleich bei Pfarrer Josef Etzlstorfer beichtete - und sich dann gemeinsam mit seinem Freund der Polizei stellte. Nun wird sich zeigen, ob die Justiz ebenso viel Milde walten lässt wie der Gottesmann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden