Sa, 18. November 2017

Nach Streit mit Ex

08.07.2012 15:45

Mann schnappt sich Tochter und flüchtet - von Polizei gefasst

Ein Streit um das Sorgerecht für zwei kleine Kinder ist Sonntag früh in der Stadt Salzburg eskaliert. Eine 21-Jährige wurde von ihrem Ex-Freund - er ist der Vater der beiden gemeinsamen Kinder - bedroht. Im Zuge des Streits schnappte sich der Mann seine kleine Tochter und verließ die Wohnung. Der 23-jährige Flachgauer konnte kurz darauf festgenommen werden.

Die 21-jährige Salzburgerin war am Abend auf einer Veranstaltung gewesen, ihr Ex-Freund passte inzwischen auf die Kinder auf. Als die Mutter gegen 4 Uhr zurück in ihre Wohnung im Kaiviertel kam, kam es zu einem heftigen Streit über das Sorgerecht. Die Frau hat die alleinige Obsorge für die beiden gemeinsamen Kinder, der 23-Jährige warf ihr allerdings vor, sie würde sich nicht richtig um die Kleinen kümmern.

Kindsvater zückte Küchenmesser
Dann wollte er seinen vierjährigen Sohn und die einjährige Tochter sofort aus der Wohnung mit zu sich nach Hause nehmen. Als sich die Mutter dem Mann in den Weg stellte, bedrohte er die 21-Jährige zunächst verbal, dann zückte er sogar ein Küchenmesser. Schließlich schnappte sich der Ex-Freund seine kleine Tochter und verließ die Wohnung. Der Vierjährige weigerte sich mitzukommen und blieb bei der Mutter. Die Frau schlug bei der Polizei Alarm.

Kurz vor 6 Uhr konnten die Beamten den 23-Jährigen am Handy erreichen. Der Kindsvater gab an, sich zur Polizeiinspektion beim Rathaus begeben zu wollen, um sich dort zu stellen. Er konnte aber kurz darauf mit seiner Tochter im Zuge der Fahndung an einer Bushaltestelle festgenommen werden. Das Kleinkind wurde der Mutter übergeben, der Mann in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden