Mi, 13. Dezember 2017

Couragierte Helfer

07.07.2012 14:23

Polizisten springen in Donau und retten Mann das Leben

Unter Einsatz ihres eigenen Lebens haben zwei Polizisten am frühen Samstagmorgen einem Mann in Linz das Leben gerettet. Der 41-Jährige trieb völlig entkräftet in der Donau, die beiden Beamten sprangen ins Wasser und bewahrten ihn vor dem Ertrinken. Er wurde verletzt und unterkühlt ins Krankenhaus gebracht.

Eine Polizeistreife der Inspektion Dornach wurde kurz vor 5.30 Uhr zur Linzer Nibelungenbrücke gerufen. Die Beamten Werner Stadler und Leopold Hack (Bild) stiegen aus dem Dienstfahrzeug und sahen vom Donauufer des Urfahraner Marktgeländes aus den bereits völlig entkräfteten Mann in der Mitte des Flusses treiben. Sie zögerten keine Sekunde und sprangen in die kalte Strömung.

Rund 30 Meter mussten die Retter im Fluss zurücklegen, um zu dem Verunglückten zu gelangen - auf dem Weg dorthin versuchten sie den Mann mit Zurufen zu beruhigen, bis sie den 41-Jährigen erreicht hatten. Da einer der Polizisten eine Schwimmweste trug, konnte sich der völlig unterkühlte Mann an dieser festklammern.

Die beiden couragierten Retter sicherten den Verunglückten und konnten ihn so bis zum Eintreffen des Polizeibootes über Wasser halten. An der Linzer Eisenbahnbrücke konnten die Männer mithilfe der Besatzung den Verunglückten schließlich ins Boot hieven und in den Hafen bringen. Der 41-Jährige wurde nach der Erstversorgung ins Spital gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden