Fr, 15. Dezember 2017

"Wie ein Verrückter"

07.07.2012 12:02

Mit 160 km/h vor Paparazzi geflohen: Strafe für Bieber

Weil er auf einer Autobahn in Kalifornien zu schnell und rücksichtslos vor Paparazzi flüchtete, ist Teenie-Schwarm Justin Bieber zu einer Geldstrafe verdonnert worden. Ein städtischer Beamter sagte, Bieber sei "wie ein Verrückter" und mehr als 160 Stundenkilometer schnell gefahren.

Nach Angaben der Polizei wurde der 18-Jährige am Freitag auf dem Freeway 101 nordwestlich von Los Angeles erwischt, wie er mit seiner Luxuslimousine Fisker Karma die Geschwindigkeit überschritt und verschiedene andere Verkehrsregeln missachtete. Die Polizei habe den Wagen angehalten und festgestellt, dass es sich bei dem Fahrer um den jungen Sänger handelte. "Er hat ein Bußgeld für zu schnelles Fahren bekommen", sagte ein Sprecher.

Der städtische Beamte war da schon konkreter: "Der hat sich durch den Verkehr geschlängelt und ständig die Fahrbahn gewechselt. Es gab da kaum Abstand zwischen den Fahrzeugen", wurde er von "TMZ" zitiert. Die Paparazzi hätten sich ebenso unverantwortlich verhalten. Als Bieber angehalten wurde, hätten vier von ihnen das Auto belagert.

Den Fisker Karma hatte Bieber nach Angaben des US-Promimagazins "People" zum 18. Geburtstag bekommen. Der in Finnland gefertigte Luxussportwagen wird von einem Elektro- und einem Benzinmotor angetrieben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden