Mo, 20. November 2017

Maggies Kolumne

06.07.2012 16:02

Schmerzhafte Trainingsmethoden

Seit Jahren werden in der Hundeerziehung neue Wege beschritten. Längst weiß man, dass man nicht mit Gewalt, sondern mit Geduld, Nachsicht und einer großer Portion Lob (und Leckerlis) bei unseren vierbeinigen Freunden viel schneller an das gewünschte Ziel kommt.

Jemand, der seinem Hund beabsichtigterweise Angst macht oder ihm gar Schmerzen zufügt, kann kein Tierfreund sein. Keine Frage, jeder Hund braucht Erziehung. Aber das Tier soll doch deswegen keine Angst vor "seinem" Menschen haben. Ein vierbeiniger Partner, der sein Frauerl oder Herrl liebt und nicht aus Furcht, sondern aus der Freude heraus gehorcht, muss das Ziel jedes Trainings sein.

Es gibt sogar solche Menschen, die nicht einmal mehr die Zeit aufbringen möchten, um mit ihrem Hund zu trainieren. Schnell muss es gehen, der Hund soll funktionieren. Gern verwendetes Hilfsmittel für diese Art der Erziehung: das sogenannte Tele Tac – ein Elektroreizgerät! Obwohl es laut Bundestierschutzgesetz verboten ist, dieses zu verwenden oder zu besitzen, wird es immer noch angeboten.

Hundeexperte Alexander Willer von der Tierschutzstiftung hat gemeinsam mit Kollegin Ursula Aigner (Initiative Pawsitive²) jüngst aufgedeckt, dass in einem österreichischen Onlineshop für Hundebedarf diese Geräte noch immer verkauft werden. Die Tierschutzstiftung hat den Händler bereits angezeigt! Ich finde es sehr traurig, dass es noch immer Hundehalter und Trainer gibt, die solche Elektroreizhalsbänder verwenden. Ich bitte euch, solche Fälle ebenfalls anzuzeigen oder bei uns in der Tierecke zu melden.

Ein sicheres und harmonisches Zusammenleben erreicht man nicht durch Drill und Schmerzen, sondern durch Motivation und Belohnung!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).