Do, 14. Dezember 2017

Urlaub mit Hund

10.07.2012 15:53

Ohne viel Aufwand mit dem Vierbeiner über die Grenze

Egal ob mit dem Flugzeug oder dem Auto, wenn die ganze Familie verreist, soll der Hund nicht außen vor bleiben. Damit Hundefreunde die Grenzen zügig passieren und so schnell ins Urlaubsvergnügen starten können, gilt es, ein paar Dinge zu beachten.

"Seit einigen Jahren wurden die Regelungen für das Mitnehmen von Hunden innerhalb der Europäischen Union schrittweise vereinheitlicht", erklärt Experte Marius Tünte. "Seit dem 1. Januar 2012 haben auch die bisherigen Ausnahmeländer Großbritannien, Malta, Schweden und Irland ihre Einreisebestimmungen gelockert."

Das Reisen wird damit für Hund und Halter noch angenehmer: Hunde müssen nun keinen Bluttest für Tollwut mehr über sich ergehen lassen, auch die Zeckenbehandlung fällt weg. Eins bleibt jedoch: Tierhalter, die nach Finnland, Malta, Großbritannien oder Irland reisen wollen, müssen ihre Tiere nach wie vor gegen Bandwürmer behandeln lassen und dies bei Einreise auch nachweisen können.

Darüber hinaus braucht der Vierbeiner für den Trip in ein Urlaubsland der EU eine gültige Tollwutimpfung. Damit diese den Hund wirksam schützt, muss sie mindestens 21 Tage alt sein. Die Gültigkeitsdauer des Impfschutzes richtet sich nach den Angaben des Herstellers und muss daher im EU-Heimtierausweis vermerkt werden.

Zusätzlich muss der Hund mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein. Das gilt jedoch nicht für Tiere, die vor Juli 2011 mit einer gut lesbaren Tätowierung gekennzeichnet wurden. "Der Heimtierausweis ist ein wichtiges Dokument für Hundehalter auf Reisen. Der Tierarzt trägt hier alle Impfungen, Kennzeichnung und Beschreibung des Tieres ein", erklärt Marius Tünte. "Am besten legt man den Heimtierpass direkt zu den übrigen Reiseunterlagen, damit er nicht vergessen wird."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).