So, 22. Oktober 2017

Textile Batterie

05.07.2012 14:48

Einfaches T-Shirt wird zu einem Stromspeicher

Wissenschaftler der University of South Carolina haben eine Methode gefunden, mit der sie ein handelsübliches T-Shirt aus Baumwolle so modifizieren können, dass es Strom speichern kann. Das speziell behandelte Kleidungsstück verhält sich dabei wie ein Doppelschicht-Kondensator. Mit solchen Materialen, so die Forscher, könnten in Zukunft tragbare elektronische Geräte wie Handys oder Laptops aufgeladen werden.

Ein Team um Xiadong Li tauchte den T-Shirt-Stoff dafür in eine Flourid-Lösung und trocknete ihn anschließend bei hoher Temperatur und unter Ausschluss von Sauerstoff. Dabei wandelten sich die Zellulosefasern der Baumwolle in eine "aktivierte Kohlenstoff-Textilie" ("activated carbon textile", kurz ACT) um, das Material behielt dabei aber seine Flexibilität.

Wie Versuche mit kleinen Stücken des neuen Materials (Bild) zeigten, verhielt sich die einstige Baumwolle wie ein Kondensator und konnte elektrische Ladungen speichern. Indem die Forscher die ACT-Fasern zusätzlich mit Manganoxid umhüllten, erhöhten sie die Ladekapazität noch einmal beträchtlich.

Äußerst widerstandsfähig
Die so entstandene biegsame Batterie erwies sich laut Auskunft seiner Erfinder als äußerst widerstandsfähig. Wie ihre Laborversuche zeigten, büßte sie selbst nach Tausenden Lade- bzw. Entladezyklen gerade einmal fünf Prozent ihrer Kapazität ein.

Noch reiche die Leistung allerdings nicht, um wirklich Mobiltelefone oder Laptops aufzuladen, so Xiaodong Li, der sich aber zuversichtlich zeigt: "Eines Tages können wir flexible Materialien herstellen, die unsere Mobiltelefone aufladen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).