Fr, 15. Dezember 2017

Rotlicht missachtet

05.07.2012 11:20

Autofahrer (82) stirbt nach Kollision mit Zug im Spital

Ein Toter und eine Schwerverletzte sind nach der Kollision eines Zugs mit einem Auto am Mittwochnachmittag in Niederösterreich zu beklagen. Der 82-jährige Lenker hatte in Puchberg trotz Rotlichts die Eisenbahnkreuzung überquert, der Wagen wurde vom Triebwagen der Schneebergbahn erfasst und 20 Meter mitgeschleift.

Der Pensionist hatte laut Polizei an der Eisenbahnkreuzung in Puchberg erst angehalten, dann aber seine Fahrt fortgesetzt. Dabei wurde der Wagen von einem aus Wiener Neustadt kommenden Zug erfasst, mehrere Meter mitgeschleift und schließlich auf die Fahrbahn der B26 geschleudert.

Das Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls auf der Fahrerseite völlig deformiert, der 82-Jährige im Wrack eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr mittels Bergeschere aus dem Wagen geborgen werden.

82-Jähriger stirbt im Spital
Der Schwerverletzte wurde noch vor Ort in künstlichen Tiefschlaf versetzt und ins Spital geflogen, wo er knapp drei Stunden später seinen Verletzungen erlag. Seine schwer verletzte 78-jährige Ehefrau wurde mit dem Notarztwagen ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert.

Der 54-jährige Lokführer und die acht Fahrgäste der Schneebergbahn wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Die Bahnlinie sowie die B26 und die L138 waren aufgrund des Unfalls für rund eine Stunde gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden