Di, 21. November 2017

Probleme mit Frauen

05.07.2012 09:07

Polizeikommandant in Salzburg vom Dienst suspendiert

Aufregung herrscht in der Polizeiinspektion in St. Gilgen im Salzburger Flachgau, wo am Montag der Kommandant vorläufig suspendiert wurde. Offenbar hatte es schon seit längerer Zeit Streitigkeiten zwischen dem Chef und den weiblichen Kolleginnen gegeben. Die Situation eskalierte schließlich. Jetzt ermittelt das Landeskriminalamt.

"Ja, es stimmt. Der Postenkommandant von St. Gilgen ist vorläufig suspendiert", bestätigte Karin Temel, Sprecherin der Polizei, am Mittwoch gegenüber der "Krone" und meint: "Es liegen verschiedene Anschuldigungen vor. Den genauen Hergang können und werden wir aber nicht kommentieren."

Sexuelle Übergriffe auf Kolleginnen?
Schon seit einiger Zeit soll es zwischen dem Polizisten und seinen Kollegen Streitigkeiten gegeben haben. Rund die Hälfte des Teams besteht aus Frauen. Vor allem mit ihnen soll der Mann regelmäßig aneinandergeraten sein. Nun dürfte die Situation vollends eskaliert sein. Sogar von anzüglichen Kommentaren und sexuellen Übergriffen gegenüber den Polizistinnen ist die Rede.

Die Suspendierung sage jetzt jedoch noch gar nichts über Schuld oder Unschuld des Kommandanten aus, so Temel. Die Freistellung sei eine sichernde Maßnahme, damit die Ermittlungen des Landeskriminalamts ungestört durchgeführt werden können. Der Bericht geht dann an die Staatsanwaltschaft. Die Vorwürfe dürften auch Thema beim Dienststellen-Ausschuss am Donnerstag sein, an dem insgesamt fünf Personalvertreter teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden