Sa, 25. November 2017

„Das wäre geschafft“

04.07.2012 13:39

Lindsay Lohan: Dreh zu Taylor-Film abgeschlossen

Lindsay Lohan hat die Dreharbeiten für den Film über Elizabeth Taylor abgeschlossen. Das sagte ihr Sprecher Steve Honig am Dienstag der Sendung "E! News". In dem Fernsehfilm, der im November ausgestrahlt werden soll, spielt sie die Hollywood-Ikone Taylor.

Lohan, die am Montag ihren 26. Geburtstag feierte, meldete sich via Twitter zu Wort: "Danke an alle für die Geburtstagswünsche! Außerdem - 'Liz & Dick', das wäre geschafft."

Ganz ohne Zwischenfälle waren die Dreharbeiten nicht abgelaufen. Auf dem Weg zum Set in Juni hatte Lohan mit ihrem Porsche einen Unfall gebaut und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Eine Woche später bekam sie in ihrem Hotelzimmer in Santa Monica Besuch von Rettungssanitätern. Die Schauspielerin sei nach langen Dreharbeiten sehr erschöpft gewesen, sagte ihr Sprecher.

Nach Alkohol- und Drogenverstößen musste Lohan bis zum Frühjahr Therapiesitzungen besuchen und Sozialdienste ableisten. Ihre Karriere lag für längere Zeit brach. Erst seit Kurzem steht sie wieder vor der Kamera.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden