Mo, 20. November 2017

Und er kommt wieder

04.07.2012 13:52

Schwarzenegger radelte vor Abflug noch durch Graz

Arnold Schwarzenegger hat den Mittwochvormittag in Graz und seinem Heimatort Thal entspannt mit einer Radtour und später bei Strudel in seinem Museum verbracht, ehe er gegen Mittag wieder abflog. Schon in einem Monat will der "Governator" für Dokumentations-Dreharbeiten im Zusammenhang mit seiner Autobiografie wieder in die Steiermark kommen.

Am Dienstagabend hatte er noch gemeinsam mit seinem "Ziehvater" Alfred Gerstl dessen 89. Geburtstag in Graz gefeiert. Am Mittwoch, gegen 8 Uhr, schwang er sich auf ein vom Hotel geliehenes Fahrrad. Auf dem Sieben-Gang-Leihrad klapperte Arnie in kurzen Hosen mit seinen Freunden, darunter Landtagsabgeordneter Eduard Hamedl, in weniger als eineinhalb Stunden den Murradweg rund 20 Kilometer bis knapp vor Wildon südlich von Graz und zurück.

Der Weg zum Hotel führte über die eigentlich tagsüber für Radverkehr verbotene Herrengasse zum Landhaus in die neue Landstube und zum ÖVP-Klub. Nach dem Check-out besuchte Schwarzenegger noch sein Museum in seinem Geburtshaus in Thal und zeigte seinen mitgereisten Freunden sein "Originalbett" und andere Ausstellungsstücke. Bei Museumsinitiator Peter Urdl beauftragte er noch ein paar Änderungen sowie die Reparatur seines lebensgroßen "Terminator"-Endoskeletons, das sich im Laufe der Monate etwas zu weit nach vor gebeugt habe.

Nach ein paar Autogrammen für Touristen stieg er gegen 11.40 Uhr wieder zu seinem Chauffeur Peter Schwarz in den schwarzen Kleinbus und ließ sich zum Flughafen Graz-Thalerhof fahren.

Doch sein nächster Besuch dürfte nicht lange auf sich warten lassen. Schon in einem Monat soll die "Steirische Eiche" wieder in seine Heimat kommen, um Aufnahmen für die Bewerbung seines Buches "Total Recall" zu machen. Das Werk soll im Oktober erscheinen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden