Sa, 18. November 2017

Kein Zurück zur Ex

04.07.2012 12:00

Fußball-Star Mario Balotelli verlangt Vaterschaftstest

Der italienische Fußball-Star Mario Balotelli will sich einem Vaterschaftstest unterziehen. Erst danach werde er das Kind anerkennen, das seine Ex-Freundin Raffaella Fico eigenen Angaben zufolge von ihm erwarte. "Ich werde meine Verantwortung übernehmen, nachdem ich den Beweis meiner Vaterschaft habe", schrieb Balotelli in einer Presseaussendung.

Balotelli kritisierte, dass er von anderen Personen und nicht von dem Showgirl, mit dem er bis April liiert war, direkt von der Schwangerschaft erfahren habe. Er habe daraufhin Kontakt zu ihr aufgenommen, die ihm die Nachricht bestätigt habe. "Ich bin sehr enttäuscht. Es ist nicht normal, erst im vierten Schwangerschaftsmonat informiert zu werden, dass man Vater wird", kritisierte der 21-Jährige.

Der skandalträchtige Stürmer von Manchester City betonte, dass seine Beziehung zu Fico zu Ende sei, er habe keinerlei Absicht, die Liebe wieder aufzubauen. "Ich glaube, dass Raffaella bekannt genug ist, um diese Schwangerschaft nicht aus Werbegründen auszunutzen", sagte Balotelli, der am Sonntag im EM-Finale mit den Italienern gegen Spanien 0:4 untergegangen war.

Fico hatte in einem Interview mit dem italienischen Klatschmagazin "Chi" diese Woche die Schwangerschaft bekannt gegeben. Sie bestritt, dass sie mit ihrer Beziehung zu Balotelli Ruhm und Geld suche. "Ich brauche kein Geld. Wir wünschten uns beide dieses Kind. Schon an Weihnachten hatte mir Balotelli einen Heiratsantrag gemacht", berichtete die Neapolitanerin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden