Sa, 16. Dezember 2017

Schleppende Updates

04.07.2012 10:23

Android: Nur jedes 10. Gerät mit "Ice Cream Sandwich"

Mit "Jelly Bean" hat Google erst kürzlich die jüngste Version seines mobilen Betriebssystems Android vorgestellt. Ab Mitte Juli soll die neue Version 4.1 auf den ersten Geräten zum Einsatz kommen. Die Mehrheit der Nutzer hängt dem allerdings deutlich hinterher: Wie aus aktuellen Zahlen des Internetriesen hervorgeht, haben bislang nur zehn Prozent der Android-Nutzer die Vorgängerversion 4.0, bekannt als "Ice Cream Sandwich", auf ihren Smartphones laufen.

Die überwiegende Mehrheit der Android-Nutzer, nämlich 64 Prozent, surft der Google-Statistik nach derzeit noch mit Android 2.3 ("Gingerbread"), das Ende 2010 erschien, gefolgt von Android 2.2 ("Froyo") mit 17,3 Prozent. Dabei wäre die seit Oktober des Vorjahres erhältliche Android-Version 4.0 ("Ice Cream Sandwich") laut Google auf allen Geräten lauffähig, die "Gingerbread" unterstützen.

Dass die Realität anders aussieht und die aktuell erhältliche Version bislang nur auf zehn Prozent aller Android-Geräte läuft, ist wohl den Herstellern zu schulden, die Googles mobiles Betriebssystem an jedes ihrer Geräte entsprechend anpassen müssen – und offenbar wenig Interesse haben, dies auch für ältere, bereits am Markt erhältliche Modelle zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden