Mo, 20. November 2017

Ins Rutschen geraten

04.07.2012 10:17

OÖ: Traktor mit Güllefass stürzt 20 Meter über Abhang

In Rainbach in Oberösterreich ist am Dienstag ein Traktor mit einem 6.000-Liter-Güllefass rund 20 Meter über eine steile Waldböschung in die Tiefe gestürzt. Der Lenker konnte sich durch einen Absprung in Sicherheit bringen. Das führerlose Gespann landete neben einem kleinen Bach. Die Bergung gestaltete sich sich wegen der drohenden Umweltgefährdung und des schwer zugänglichen Geländes kompliziert.

Der Traktorfahrer war mit der Zugmaschine auf einer abschüssigen Wiese im Bezirk Schärding ins Rutschen geraten und brachte das Gespann nicht mehr unter Kontrolle. Weil das Gefährt auf eine steile Waldböschung zusteuerte, sprang er kurz vor dem Zusammenprall mit dem ersten Baum ab. Der Traktor stürzte samt Fass 20 Meter über die Böschung und blieb seitlich liegen. Der Güllebehälter landete kopfüber neben einem kleinen Bach.

Weil der Treibstofftank des Traktors bei dem Unfall aufgeplatzt war, errichtete die Feuerwehr eine Ölsperre. Zudem mussten vor der Bergung die 6.000 Liter umgefüllt werden. Mehrere Landwirte mit ihren Geräten und ein 14-Tonnen-Bagger waren an der Aktion beteiligt. Das kontaminierte Erdreich wurde unter der Leitung von Sachverständigen der Bezirkhauptmannschaft abgetragen, ein Umweltschaden laut Feuerwehr verhindert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden