Do, 23. November 2017

„In letzter Sekunde“

01.07.2012 13:06

In Inn gestürzt: Mann rettet Radler in OÖ das Leben

Ihr letzter Urlaubstag in Oberösterreich hat für zwei deutsche Paare mit einem schlimmen Unfall geendet: Ein 72-Jähriger stürzte in Wernstein am Inn mit dem Fahrrad in den Fluss. In letzter Sekunde konnte ihn die Feuerwehr mit der tatkräftigen Unterstützung eines Anrainers bergen.

Der Mann aus dem deutschen Darmstadt war mit seiner Frau und zwei Freunden gegen 16.30 Uhr auf dem sogenannten Inn-Weg Richtung Passau unterwegs. Auf einem steileren Waldstück stieg er ab und schob sein Gefährt. Dabei verlor der Pensionist plötzlich das Gleichgewicht und fiel rund sechs Meter über die steile Uferböschung ins Wasser.

Couragierter Anrainer als Lebensretter
Die anderen Gruppenmitglieder konnten ihn nicht aus seiner misslichen Lage befreien. Aufgrund der unterspülten Böschung war es unmöglich, ihn an das Ufer zu ziehen. Eine Schulterverletzung verhinderte, dass sich der Deutsche selbst in dem rund vier Meter tiefen Wasser an der Oberfläche hätte halten können, berichteten die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Schärding.

Die drei Begleiter des Unfallopfers alarmierten den Anrainer Johann Stöckl (53). Der Landwirt seilte sich mit einer Leine zum Verunglückten ab. "Ich bin runtergeklettert und hab' ihn über Wasser gehalten, er drohte unterzugehen. Nach einer Viertelstunde kam die Feuerwehr mit dem Boot und holte ihn raus", so Stöckl. Der Pensionist kam ins Spital nach Passau. Ein Polizist lobt den Retter: "Das war echt in letzter Sekunde."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden