Di, 21. November 2017

Feuer im Keller

30.06.2012 09:25

Heikler Einsatz nebst 30 Schlangen bei Brand in NÖ

Ein massiver Schwelbrand in einem Einfamilienhaus in Tulln hat am Freitagabend 50 Feuerwehrleute beschäftigt. Das Ungewöhnliche an dem Einsatz: Im Dachgeschoß des zweistöckigen Hauses befanden sich in Terrarien 30 Würgeschlangen, darunter fünf besonders große Exeplare. Die Tiere überlebten das Geschehen unbeschadet.

Der Alarm war um 18.44 Uhr eingegangen. Beim Eintreffen der Feuerwehr drang bereits dichter Rauch aus den Fenstern. Vor dem Haus befanden sich der Hausbesitzer (36) und seine Tochter. Sie hatte ihn besuchen wollen und aus den verrauchten Räumen gerettet, teilte das Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich mit.

Nachdem auch die beiden Hunde der Familie in Sicherheit gebracht worden waren, teilte der Mann den Einsatzkräften mit, dass sich in der Wohnung seines Sohnes im Dachgeschoß 30 Pythonschlangen befänden, weshalb der Amtstierarzt verständigt wurde.

Schlangen nicht evakuiert
Die 30 Schlangen befanden sich in den Terrarien, als die Feuerwehrleute ins Innere des Hauses vordrangen. Da eine Evakuierung zusätzlichen Stress für die Tiere bedeutet hätte, wurde nach Rücksprache mit dem Amtstierarzt und einem weiteren Tierarzt vor Ort entschieden, sie in den Terrarien zu belassen.

Der Brand dürfte laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger aus noch unbekannter Ursache im Keller im Bereich einer Wandvertäfelung ausgebrochen sein. Mithilfe einer Wärmebildkamera konnten die Einsatzkräfte den Brandherd lokalisieren. Unter Einsatz von Atemschutzgeräten nahmen sie die Holzverkleidung ab, um den Schwelbrand zu bekämpfen.

Drei Stunden nach Beginn des Einsatzes konnte schließlich "Brand aus" gegeben werden. Der Hausbesitzer erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden