Di, 17. Oktober 2017

Kopf des "A-Teams"

28.06.2012 16:24

Armin Assinger ab Herbst mit neuer Dokusoap im ORF

Für den ersten Schritt ihrer Programmreform-Kette greift ORF-TV-Direktorin Kathrin Zechner auf einen bewährten Publikumsliebling zurück: Armin Assinger ist das Gesicht der neuen Dokusoap mit dem Arbeitstitel "A-Team", die ab Herbst jeweils mittwochs um 22 Uhr auf ORF eins laufen wird. Gemeinsam mit einem Juristen, zwei Bauprofis, einer Psychologin "und Hunderten freiwilligen Helfern" wird Assinger Menschen in misslichen Lagen helfen, wie Zechner am Donnerstag bekannt gab.

Die "Millionenshow" will Assinger auch weiterhin präsentieren, "da sind wir eingespielt, da wissen wir, wie der Hase läuft", sagte der Moderator bei einer Pressekonferenz. Angesprochen auf die zeitliche Doppelbelastung meinte er: "Der Mensch hält viel aus, wenn er es aushalten will. Da sind halt gewisse andere Dinge zurückzustellen - zum Beispiel die Familie", witzelte er. Grundsätzlich freue er sich, "dass im Haus eine derart lässige Idee entwickelt wurde. Ich bin sehr motiviert und überzeugt, dass das was ist, was gut zu mir passen wird".

Assinger ist "der Motivator" des "A-Teams" und will Lebenshilfe geben, wo sie benötigt wird - vom persönlichen "Hinterholz 8" über hohe Schulden, familiäre Probleme bis hin zur Hilfe zur Selbsthilfe. "Wir werden die Karre aus dem Dreck ziehen", so Assinger. Der ORF ist immer noch auf der Suche nach Menschen in misslichen Lagen sowie nach solchen, die eine besondere Expertise haben, um diese Krisenfälle zu lösen. Wer sich angesprochen fühlt, kann sich direkt an Armin Assinger wenden, unter armin.assinger@orf.at.

Schwerpunkte Reportagen und Unterhaltung
Weitere Neuerung im Programm ist die neue Reportagereihe "Meine Welt" mit Mari Lang, die ebenfalls am Mittwochabend laufen wird. Die Journalistin macht sich darin auf Entdeckungsreise in die Lebenswelten außergewöhnlicher Menschen und wird "für ein paar Tage in die Schuhe derer steigen, die wir zeigen", sagte sie. Neu sind auch eine Art "Versteckte Kamera" ebenfalls im Mittwoch-Hauptabend auf ORF eins sowie das tägliche Mittagsmagazin auf ORF 2, für das neben Brigitte Handlos auch Christian Hillinger verantwortlich zeichnet.

Der Stiftungsrat hat die Programmschema-Änderungen der TV-Direktorin am Donnerstag laut Zechner "nicht nur einstimmig, sondern auch mit großer Begeisterung" angenommen. Es habe "große, große, große Zustimmung" gegeben, so eine glückliche Zechner bei der Pressekonferenz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden