So, 19. November 2017

Rapper im Spital

26.06.2012 16:37

Horror-Crash: Lkw schießt 50 Cents Geländewagen ab

50 Cent musste nach einem Auffahrunfall ins Krankenhaus gebracht werden. Der Geländewagen des Rappers wurde Montagabend laut ThisIs50.com auf dem Long Island Expressway in New York City von einem Lkw gerammt, woraufhin er sich "fast überschlug".

Dem Bericht zufolge wurde der 36-Jährige in eine nahe gelegene Klinik gebracht, wo Ärzte ihn mit Verdacht auf Rücken- und Halsverletzungen untersuchten. Weitere Details sind nicht bekannt.

Für 50 Cent ist dies nicht der erste Klinikaufenthalt in diesem Jahr. Im Mai jagte er seinen Fans auf Twitter einen Schrecken ein, als er Fotos von sich in einem Krankenhausbett online stellte. Wie das "XXL Magazine" berichtete, litt der Hip-Hopper an einem Magenvirus, weshalb er sich angeblich sogar unters Messer legen musste.

Später versicherte "Fiddy" seinen Anhängern jedoch, dass es ihm gut gehe und sein neustes Werk - "Lost Tape" - kurz vor der Veröffentlichung stehe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden