Fr, 24. November 2017

„Gekränkt“

22.06.2012 13:59

TV-Job verloren: Jack Osbourne wegen MS gefeuert

Nach der Schock-Diagnose MS nun die nächste Hiobsbotschaft für Jack Osbourne: Der Sohn von "Price of Darkness" Ozzy Osbourne und seiner Gattin Sharon wurde angeblich nach Bekanntwerden seiner Krankheit entlassen.

Der Reality-TV-Star behauptet, von seinem Arbeitgeber - einem nicht genannten Fernsehunternehmen - per E-Mail gefeuert worden zu sein, nachdem Ärzte bei ihm Multiple Sklerose festgestellt hatten. Die Firma habe ihm nicht zugetraut, seine Aufgabe - angeblich die Teilnahme an einer Reality-TV-Show - erledigen zu können.

"Ich hatte gerade erst diesen Job an Land gezogen, als ich die Diagnose bekam, und das Unternehmen dachte, dass ich den Job nicht mehr ausführen könnte", erklärte Osbourne zu Gast bei "The Talk", einer US-Show, für die seine Mutter Sharon arbeitet. "Das ist das, was mich von allem am meisten geärgert hat. Ich denke mir: Sagt mir nicht, was ich kann oder nicht kann." Auch, dass man ihn nicht direkt benachrichtigt habe, sei eine Enttäuschung gewesen. "Es geschah alles durch Agenten und Anwälte - das hat mich gekränkt."

Berichten zufolge handelt es sich bei der geplanten Show, an der der 26-Jährige mitwirken sollte, um NBCs "Stars Earn Stripes", in der Prominente von waschechten Soldaten gedrillt werden und ein hartes Militärtraining durchlaufen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden