Sa, 25. November 2017

Rabenenkelin

21.06.2012 11:02

Aguilera will ihre kranken Großeltern nicht sehen

Christina Aguilera will angeblich nicht mit ihren sterbenden Großeltern reden. Obwohl ihr Onkel Johann sie inständig darum bitte, soll sie die alten Leute, die so gern ihren Ur-Enkel sehen würden, nie besuchen. Grund soll der Streit zwischen Aguilera und ihrem Vater Fausto sein, von dem sie behauptet, dass er ihre Mutter Shelly geschlagen habe.

"Christinas Großvater ist 86 und ihre Großmutter 82. Sie haben beide gesundheitliche Probleme", berichtet der Onkel dem amerikanischen "Star"-Magazin. "Ich weiß nicht, wie lange sie noch leben werden. Ihre Zeit läuft ab."

Die Großeltern würden sich demnach vor allem freuen, den vierjährigen Sohn des Popstars zu sehen. "Ich weiß, wie viel Freude es meinen Eltern bereiten würde, wenn sie wieder in unsere Leben zurückkehren würde", fügt Johann hinzu.

Aguilera beschloss 1999, den Kontakt zu ihrem Vater abzubrechen. Über ihre schwierige Kindheit mit dem angeblich gewalttätigen US-Army-Sergeant schrieb sie in der Vergangenheit die Lieder "I'm OK" und "Oh Mother". Im Februar dieses Jahres deutete sie allerdings an, ihm möglicherweise eine zweite Chance geben zu wollen. "Ich habe darüber gesprochen, wie hart die Dinge für mich waren, und ich bin mir sicher, dass er das gehört hat. Er kann davon nicht begeistert sein. Eines Tages können wir ja vielleicht zusammen essen. Ich bin jetzt 31. Vielleicht ist es an der Zeit."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden