Do, 14. Dezember 2017

Zugstrecke gesperrt

20.06.2012 14:00

Fliegerbombe am Bahnhof Attnang-Puchheim entdeckt

Bombenalarm in Attnang-Puchheim in Oberösterreich: Bei Umbauarbeiten wurde am Mittwoch um kurz nach 8.30 Uhr eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Bahnhof entdeckt. Der Sprengsatz wurde entschärft, nach einer fast dreistündigen Sperre konnten die Züge den Verkehr auf der Westbahnstrecke wieder aufnehmen.

Beim Entschärfen der 230 Kilogramm schweren Fliegerbombe mit Kopf- und Bodenzünder kam es zu keinen Zwischenfällen, so die Polizei. Der Bahnhof war zuvor vorsichtshalber weiträumig abgeriegelt und evakuiert worden. Zudem hatte man einen Sperrkreis mit einem Radius von 200 Metern errichtet und die Anrainer gebeten, in ihren Häusern zu bleiben.

Auch die Wiener Straße war während der Arbeit des Entminungsdienstes von der Leinerkreuzung beginnend bis Schwanenstadt gesperrt. 60 Beamte, Feuerwehr sowie Rettung und Gemeindewache waren im Einsatz, berichtete ÖBB-Sprecher Mario Brunnmayr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden