So, 19. November 2017

Strafzettel auf MINI

17.06.2012 12:24

Besitzerin ist auf Urlaub: Stadt-Vize will Lösung finden

Das Rätsel um den knallroten MINI in der Salzburger Wolf-Dietrich-Straße ist gelöst. Wie berichtet, steht der kleine Flitzer seit mehr als drei Wochen in der Ladezone – und kassiert dafür täglich einen Strafzettel. Mitarbeiter des Strafamtes fanden nun heraus: Die Besitzerin ist auf Urlaub, nach ihrer Rückkehr will man nach einer Lösung suchen.

Nach wie vor ist der MINI Blickfang für mitleidig schauende Passanten in der Wolf-Dietrich-Straße. Auf seiner Scheibe stapeln sich seit dem 22. Mai die Strafzettel erbarmungslos in die Höhe. Bei 21 Euro pro Tag sind dabei bereits Hunderte Euro angefallen.

Auf Anfrage der "Krone" kümmerten sich nun Mitarbeiter des Magistrats um den Fall: "Wir konnten die Besitzerin ausfindig machen. Sie befindet sich zurzeit auf Urlaub. Nach ihrer Rückkehr soll sie sich unbedingt bei uns melden", so ein Beamter.

"Bin sicher, wir werden behutsame Lösung finden"
Denn bei solch extremen Fällen kommt das Strafamt dem Autobesitzer entgegen und klärt die Hintergründe ab, warum jemand seinen Wagen so lange im Halteverbot oder in der Ladezone stehen lässt: "Das können Gründe sein wie Urlaub oder Reisen, aber auch ernste Fälle wie Krankheiten oder Unfälle", erklärte der für das Strafamt zuständige Stadt-Vize Harald Preuner (Bild).

Doch wie geht es weiter? Theoretisch muss die Frau alle Strafzettel bezahlen, Preuner will aber eine Lösung suchen: "Ich kann natürlich dem Strafamt nicht vorgreifen, das liegt in der Beurteilung der Beamten. Aber ich bin sicher, wir werden eine behutsame Lösung finden. Ich stand ja auch schon einmal dort in der Ladezone und hätte fast einen Strafzettel kassiert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden