Di, 21. November 2017

Jennifer, Liam & Co.

24.06.2012 13:21

Hollywoods heiße und erfolgreiche Nachwuchsstars

Sie sind jung, heiß und erfolgreich: Jungstars wie Kristen Stewart, Lily Collins oder Zac Efron haben es geschafft, sich dank Talent, Ehrgeiz und einer treuen Fan-Gemeinde in die obere Liga Hollywoods zu spielen. Und es ist kein Ende in Sicht...

Früh übt sich, wer ein großer Filmstar werden möchte. Das hat auch Hollywoods Nachwuchs verstanden. So zahlreich wie kaum zuvor drängen sich daher die Jungstars der Filmbranche auf den roten Teppichen rund um den Globus. Fesch sind sie natürlich alle, aber auch an Talent mangelt es ihnen nicht, weshalb ihnen reihenweise die Teenie-Herzen zufliegen.

Mädels harte Konkurrenz für die Jungs
Dabei sind die Jungs zurzeit dank schmachtender Teenies nicht unbedingt im Vorteil. Im Gegenteil: Verdächtig viele weibliche Jungstars machen derzeit von sich reden und lassen die gleichaltrigen männlichen Kollegen blass aussehen.

Allen voran Kristen Stewart, die sich mit ihren 22 Jahren trotz harter männlicher "Twilight"-Konkurrenz in Form von Robert Pattinson in die Herzen der Fans und Filmproduzenten spielen konnte. Dabei ist Stewart in der Branche schon fast ein alter Hase. Schon mit zarten acht Jahren stand sie zum ersten Mal vor der Kamera, spielte wenige Jahre später bereits an der Seite von Jodie Foster und hat nach der Vampir-Saga nun mit "Snow White and the Huntsman" einen weiteren Kinoknüller am Start. Laut "Forbes"-Liste ist die 22-Jährige zudem im Moment nicht nur die am besten bezahlte, sondern auch die rentabelste Schauspielerin überhaupt. Keine andere verdient mehr, keine andere bringt den Studios höhere Gewinne ein als sie.

Hype um Jungstars
Ähnlich wie noch vor Kurzem "Twilight" gehypt wurde, ergeht es jetzt den "Tributen von Panem" – und Kristen Stewart hat in Jennifer Lawrence eine ebenbürtige Nachfolgerin gefunden. Die machte allerdings schon vor dem Welterfolg der "Hunger Games" mit einer Oscarnominierung für das Drama "Winter's Bone" auf sich aufmerksam und spielte in "X-Men: Erste Entscheidung" . Langeweile wird bei der 21-jährigen Newcomerin in der nächsten Zeit jedenfalls nicht aufkommen: Noch in diesem Jahr kommt sie mit "House at the End of the Street" in die Kinos, ein weiterer Teil der "Tribute"-Saga und der "X-Men" sind in Planung.

Bei dieser starken weiblichen Konkurrenz geraten die jungen Herren fast ins Hintertreffen. Lawrences Kollege und Miley-Cyrus-Verlobter Liam Hemsworth etwa kann da noch mithalten. Denn auch er hat seit den "Hunger Games" ordentlich zu tun. Unter anderem spielt in "The Expendables 2" an der Seite der Action-Helden Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone, Bruce Willis, Jean-Claude van Damme und Jason Statham. Zac Efron schritt vor wenigen Wochen an der Seite von Nicole Kidman in Cannes über den roten Teppich, um den gemeinsamen Film "The Paperboy" zu promoten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden