Do, 23. November 2017

Maggies Kolumne

15.06.2012 15:16

Verletzte Katzen und kranke Welpen

Zwei Themen beschäftigen uns in der "Tierecke" zurzeit ganz besonders: Kranke Welpen und verletzte Katzen.

Zuerst zu den Hundebabys! Seit Jahren kämpfen ich und viele andere Tierschützer gegen den Welpenhandel. Tausende Hunde aller Rassen werden in unseren östlichen Nachbarländern unter widrigsten Umständen gezüchtet. Zu früh von ihren Müttern getrennt, um sie zu Geld zu machen. Denn je kleiner und hilfloser ein Hündchen ist, desto schneller findet sich ein Käufer! Es ist wirklich nichts Neues, dass diese Tiere krank sind. Viele von ihnen todkrank. Und dennoch gibt es Menschen, die diese Hunde kaufen, weil sie billiger sind als Welpen aus seriösen Züchtungen.

Bitte, kaufe niemals einen Hund aus solchen dubiosen Quellen. Die Tiere sind in den meisten Fällen mit Parvovirose, einer gefährlichen Seuche infiziert - die Behandlung ist extrem kostspielig und in dem meisten Fällen leider auch noch vergebens.

Nun zu den Katzen: Seit 2004 schreibt das Gesetz Katzensicherungen für Fenster und Balkone vor. Manche Katzenbesitzer halten sich auch daran. Die Betonung liegt auf manche. Denn es vergeht kein Tag, ohne dass wir zahlreiche Meldungen von verunglückten Samtpfoten erhalten. Die Diagnoselisten sind lang: Gebrochene Knochen, Lungenriss, Schädelhirntrauma! Ebenso lang sind auch die Tierarztrechnungen für die aufwendigen Behandlungen - ganz abgesehen von den Schmerzen, die das arme Tier erleiden muss.

Selbst wenn die Mieze den Sturz unbeschadet überleben sollte, werden viele dann Opfer des Straßenverkehrs. Lasse es erst gar nicht so weit kommen, und sichere noch heute deine Fenster – deinem Tier (aber auch deiner Geldbörse) zuliebe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).