Mo, 11. Dezember 2017

Rot lackierte Nägel

13.06.2012 12:49

Als Frau getarnter Bankräuber fasst 6 Jahre Haft aus

Sechs Jahre Haft hat ein 44-Jähriger am Mittwoch am Landesgericht Korneuburg für einen Banküberfall im vergangenen Herbst ausgefasst. Der Austro-Türke hatte am 27. September 2011 eine Raiffeisenkasse in Unterretzbach in Niederösterreich überfallen und etwa 20.400 Euro erbeutet. Seine Freude währte damals allerdings nur kurz: Einen Tag später wurde er in Tschechien gefasst - verkleidet als Frau mit brünetter Perücke (Bild). Das Urteil ist rechtskräftig.

Bei dem Überfall im Weinviertel war der Mann mit einer Pistole bewaffnet gewesen. Er bedrohte einen Angestellten und forderte in gebrochenem Deutsch Bargeld. Nach der Tat flüchtete der 44-Jährige nach Tschechien, wo sein Auto noch am selben Tag in Znaim entdeckt wurde. Die Waffe befand sich im Fahrzeug. Ein Großteil der Beute konnte sichergestellt werden.

Rot lackierte Nägel, enge Jeans, Sonnenbrille
Um nicht erkannt zu werden, wollte der Mann als Frau verkleidet in unserem Nachbarland untertauchen. Mit brünetter Perücke, Sonnenbrille, Kleid, engen Jeans, Frauenschuhen sowie rot lackierten Finger- und Zehennägeln fühlte er sich als Öffi-Passagier in einem Brünner Linienbus sicher.

Doch die Polizei hatte einen heißen Tipp bekommen und schnappte den Bankräuber am Tag nach dem Banküberfall. Zudem hatte der aufmerksame Bürgermeister von Unterretzbach den Ortsfremden auf Verdacht hin noch vor der Tat fotografiert, so gab es rasch einen internationalen Haftbefehl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden