Do, 23. November 2017

Fragwürdige Pläne

13.06.2012 11:56

Kinect soll Gefühle der Nutzer für Werbung auslesen

Es ist eine Idee, die nicht nur Datenschützern fragwürdig erscheint: Microsoft hat, wie nun bekannt wurde, bereits 2010 ein Patent eingereicht, um die Emotionen von Kinect-Nutzern auszulesen. So soll jeder User zu seiner Gefühlslage passende Werbung erhalten.

Kinect ist für Microsofts Spielekonsole Xbox 360 sowie für den PC zu haben. Für letztere Hardware, Kinect for Windows, veröffentlichte Microsoft vor wenigen Wochen ein Software-Update für Entwickler. Eine der wichtigsten Neuerungen: Kinect erkennt nun auch den Gesichtsausdruck (siehe Infobox).

Dass Microsoft damit nicht nur die Anwendung in neuartigen Spielen im Sinn hat, wird mit der nun öffentlich gemachten Patentanmeldung vom Dezember 2010 klar.

Gadgets für Fröhliche, PC-Hilfe für Verwirrte
Diese weise darauf hin, dass Firmen ihre Werbung über Kinect besser platzieren könnten, berichtet "New Scientist". Die Unternehmen sollen sich laut Patent aussuchen können, bei welchen Gefühlen des Kinect-Nutzers ihre Werbeeinblendungen zu sehen sein sollen. Fröhliche Menschen etwa seien vermutlich weniger empfänglich für Abspeck-Programme als für ein neues Gadget. Wer gerade traurig sei, habe hingegen womöglich weniger Lust, vom neuesten Clubbing zu hören. Und wer verwirrt wirke, brauche vielleicht Hilfe am PC.

Ob Microsoft bereits konkrete Pläne in diese Richtung verfolgt, ist nicht bekannt. Ebenso unklar ist, ob eine solche Beobachtung des Nutzers überhaupt rechtens wäre.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden