Mo, 11. Dezember 2017

"Canon EOS 650D"

11.06.2012 12:24

Neue Spiegelreflex für Einsteiger mit Touchscreen

Canon hat mit der "EOS 650D" eine neue digitale Spiegelreflexkamera für Einsteiger präsentiert, die sich dank Touchscreen-Display durch einen hohen Bedienkomfort auszeichnen soll. Voraussichtlich ab Ende Juni soll die Kamera erhältlich sein. Den Preis für das Gehäuse gibt Canon mit rund 800 Euro an.

Das Herz der Kamera bilden dem Hersteller nach der 18-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format und der leistungsstarke DIGIC-5-Prozessor, den Canon mit der EOS 650D erstmals im Einsteigersegment verbaut. Zusammen sollen sie für gestochen scharfe Bilder und Reihenaufnahmen bei voller Auflösung mit bis zu fünf Bildern pro Sekunde sorgen – und das dank einer Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 12.800 (erweiterbar auf ISO 25.600) auch bei schwachen Lichtbedingungen.

Für die nötige Schärfe sowohl bei Foto- als auch Videoaufnahmen in Full-HD (1080p) zeichnet indes das neue duale Autofokus-System mit neun AF-Kreuzsensoren verantwortlich, das laut Canon "außergewöhnlich detailreiche Bilder und eine kontinuierliche automatische Scharfstellung bei der Videoaufzeichnung" ermöglicht.

Intuitive Bedienung mittels Fingerzeig
Eine schnelle Bedienung und den direkten Zugang zu den umfangreichen Einstellungen und Aufnahmemodi verspricht hingegen das drei Zoll große, dreh- und schwenkbare Touchscreen-Display mit einer Auflösung von rund 1,04 Millionen Pixeln. So könnten etwa die AF-Felder direkt ausgewählt oder Gesichter für die Schärfenachführung festgelegt werden. Auch das Einzoomen mittels Zwei-Finger-Gesten in Bilddetails sei möglich.

Zwei neue Aufnahmemodi
Ebenfalls Premiere feiern mit der EOS 650D zwei neue Aufnahmemodi, die es Einsteigern erleichtern sollen, auch bei schwierigen Lichtbedingungen gute Bilder zu machen: Im für schwierige Aufnahmen auch bei Gegenlicht optimierten Modus "HDR-Aufnahme" entstehen drei Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtung, die zu einem einzigen HDR-Bild mit hohem Kontrastumfang zusammengefügt werden.

Der Modus "Nachtaufnahme ohne Stativ" erlaube unterdessen auch bei stimmungsvollen Abendaufnahmen mit wenig Licht den Verzicht auf ein Stativ, indem in schneller Reihenfolge vier Aufnahmen mit kurzer Verschlusszeit aufgenommen und zusammengefügt würden, so Canon.

Ebenfalls mit an Bord sind eine automatische Motiverkennung sowie Kreativeffekte wie "Ölgemälde" oder "Aquarell", die über den Touchscreen auf das Bild angewendet werden können.

Preise und Verfügbarkeit
Voraussichtlich ab Ende Juni soll das Gehäuse der EOS 650D zum Preis von 799 Euro erhältlich sein. Für 100 Euro mehr gibt es das "EF-S 18-55 mm IS II"-Objektiv dazu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden