Mo, 20. November 2017

Gag-aaaaaaaaa!

11.06.2012 19:20

Lady Gaga bei Show von Tänzer mit Stange ‚geschlagen‘

US-Popdiva Lady Gaga hat bei einem Auftritt am Sonntagabend im neuseeländischen Auckland eine leichte Gehirnerschütterung erlitten. Bei der Performance ihres Songs "Judas" traf sie ein Tänzer versehentlich mit einer Metallstange am Kopf, wie der Sender "3News" am Montag berichtete. Wie auf Fernsehbildern zu sehen war, strauchelte der Star kurz, fing sich dann aber wieder und setzte das Konzert fort.

"Ich will mich entschuldigen, wenn ich heute Abend wirres Zeug rede. Ich weiß nicht, ob ihr es gesehen habt, aber ich habe vorhin meinen Kopf gestoßen und glaube, ich könnte eine Gehirnerschütterung haben", sagte die Sängerin laut dem Sender "TVNZ" gegenüber Fans. Diese müssten sich aber keine Sorgen machen, sie werde ihre Show fortsetzen.

Lady Gagas Make-up-Artist bestätigte später über den Kurznachrichtendienst Twitter, der Popstar habe eine Gehirnerschütterung erlitten. Die Popdiva sei aber dennoch in guter Verfassung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden