Fr, 27. April 2018

Ein Wels!

30.06.2005 13:48

Riesiger Süßwasserfisch in Thailand gefangen

Thailändischen Fischern ist ein mehrere Meter langer Riesen-Wels ins Netz gegangen. Das fast 300 Kilogramm schwere Tier aus dem Fluss Mekong sei einer der größten jemals im Süßwasser gefangenen Fische, berichtete die Umweltstiftung World Wide Fund for Nature (WWF).

"Dieser Riesenwels ist so groß wie ein Grizzlybär", sagte WWF-Süßwasserexperte Martin Geiger. Dabei ist er ausgesprochen friedlich: Nur im ersten Lebensjahr frisst er Kleintiere, danach ist er reiner Vegetarier und ernährt sich von Algen.

Der Mekong-Wels, der größte Süßwasserfisch der Welt, ist nach Angaben der Artenschützer akut vom Aussterben bedroht. Neue Staudämme und die intensive Fischerei hätten den Bestand allein in den vergangenen 20 Jahren um 90 Prozent schrumpfen lassen. Der Fluss sei für mehr als 70 Millionen Menschen die wichtigste Proteinquelle. Um die Population zu stabilisieren, waren im Juni im Rahmen eines WWF- Programms vier in Gefangenschaft aufgezogene Riesenwelse ausgesetzt worden. Sie erhielten grüne Markierungen, mit deren Hilfe die Wanderwege erforscht werden sollen. Fischer darum gebeten, diese Tiere nicht zu töten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden