Do, 23. November 2017

„Es kracht ständig“

09.06.2012 18:12

Navis locken Lkws in enges Dorf: „Alle Dachrinnen kaputt“

"Es vergeht kaum ein Tag, an dem es nicht kracht!" Die Bewohner der kleinen Katastralgemeinde Dölla im Bezirk Melk in Niederösterreich leiden seit Jahren unter dem Lkw-Terror. Navi-Geräte lotsen die Brummer trotz Fahrverbot durch die engen Gassen. Folge: Bei fast allen Häusern wurden die Dachrinnen schon heruntergerissen.

"Es hat mitten in der Nacht plötzlich wieder einen Riesenknall gegeben, und ich wusste gleich: Das war sicher wieder ein Lkw", schildert Pensionistin Maria Schoberlechner. Bei der Nachschau vor dem Haus der Schock: Diesmal war nicht nur die Dachrinne demoliert, sondern auch gleich ein Teil des Dachstuhls. "Das ist jetzt schon das vierte Mal, dass uns ein Lkw alles herunterreißt", so Gatte Helmut. Im ganzen Ort ist in den vergangenen Jahren kaum ein Haus heil geblieben.

Ursache für die Misere: Navis führen die aus Tschechien kommenden Brummer auf kürzestem Weg durch die engen Gassen von Dölla - und das, obwohl für Lkws hier eigentlich ein Fahrverbot herrscht. Nach dem letzten Zusammenstoß am Feiertag konnte der Übeltäter übrigens gefasst werden - eine Seltenheit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden