Di, 21. November 2017

Kurven-Desaster

08.06.2012 16:27

Kim Kardashians Kleid platzt aus allen Nähten

Eine Kleidergröße mehr hätte es da schon sein können... Das Lederkleid, das Kim Kardashians sexy Rundungen eigentlich schön in Szene setzen sollte, ist etwas zu eng gewesen. Die Folge: Der Reißverschluss verweigerte seinen Dienst und das Kurven-Desaster war nicht mehr aufzuhalten. Das It-Girl nahm das Malheur mit Humor und postete das Missgeschick sofort auf Twitter.

Ein schöner Rücken kann ja durchaus entzücken – aber nicht im Fall von Kim Kardashian. Denn den prallen Kurven des It-Girls wollte ihr schwarzes Lederkleid offenbar nicht standhalten, wie man auf ihrem Twitter-Profil sehen konnte. Der Reißverschluss versagte, ein unfreiwillig freigelegter Rücken samt BH-Blitzer waren das Ergebnis. Dabei war die 31-Jährige gerade mit ihren Schwestern Kourtney und Khloe auf dem Weg zu einer US-Talkshow.

Gut, wenn man wie Kim stets zwei Assistentinnen zur Hand hat, die zudem noch geschickt mit Nadel und Faden umgehen können. Ein wenig Luftanhalten und einige viele Nadelstiche später saß das Kleid auch wieder, und die Kardashians waren bereit für den großen Auftritt.

Ob Kim wohl ihre Lehre aus dem Hoppala ziehen wird und das nächste Mal auf ein etwas dehnbareres Material - oder ein größeres Kleid - zurückgreifen wird? Wir werden sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden